E-Mail an Leiter Einsatz:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

06.01.2018 Samstag Empfehlungen der DLRG bei Hochwassergefahren

Selbsthilfe kann Menschenleben retten. Bitte beachten Sie die folgenden Empfehlungen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft:

  • In Hochwassergebieten herrschen aufgrund der Strömung zum Teil sehr starke Druck- und Sogverhältnisse. Diese sind für Sie nicht zu erkennen. Zum Beispiel  weggedrückte Gullydeckel und Wasserunterläufe stellen eine große Gefahr dar.  Wir empfehlen Ihnen deshalb, grundsätzlich Ihr Haus nicht zu verlassen.
  • Achten Sie auf Durchsagen im Radio oder über Lautsprecher. 
  • Befolgen Sie Anweisungen und Durchsagen der DLRG und anderer Hilfskräfte; sie verfügen über Erfahrungen bei Schadensfällen.
  • Bewahren Sie Ruhe.
  • Lassen Sie sich rechtzeitig evakuieren, wenn Einsatzkräfte Ihnen dies anbieten. Evakuierungen zu einem späteren Zeitpunkt können gefährlich sein und andernorts dringend benötigte Einsatzkräfte unnötig binden.
  • Sorgen Sie umgehend dafür, dass in den überfluteten Räumen Strom und die Heizungsanlage abgeschaltet werden.
  • Informieren Sie grundsätzlich Ihre Nachbarn, insbesondere ältere und hilfsbedürftige Personen und denken Sie auch an Ihre ausländischen Nachbarn.
  • Räumen Sie Kellerräume und Garage frühzeitig. Sobald Wasser in die Kellerräume eindringt, verlassen Sie diese sofort: Lebensgefahr!!!
  • Sorgen Sie für Notbeleuchtung, beispielsweise mit Taschenlampen.
  • Aufgrund der längeren Anfahrtszeit in Hochwassergebieten müssen Sie in der Lage sein, sich selbst und Ihre Angehörigen bei Unfällen zu helfen. Wir raten Ihnen zum Besuch eines Erste-Hilfe Kurses.

Persönliches:

  • Mappe mit persönlichen, wichtigen Papieren und Dokumenten bereithalten
  • Persönliches Gepäck (Kleidung, Schlafsack, Gummistiefel, ... usw.) zusammenstellen.
  • Wichtige Medikamente bereithalten.

Bei Stromausfall im Gebäude: 

  • Batteriebetriebenes Radio mit Ersatzbatterien
  • Taschenlampe mit Ersatzbatterien
  • Kerzen, Zündhölzer, Feuerzeug

Weitere Hinweise und wichtige Rufnummern für Bürger der Stadt Boppard finden sie >hier<.

Bürgerinformationen für Sturzflut und Hochwasser des BBK finden sie >hier<

Kategorie(n)
Katastrophenschutz

Von: Leiter Einsatz

zurück zur News-Übersicht